Die weisse Wurst

Ja, Zürich geniesst noch nicht den Ruf eines Wurst-Mekkas und erst Recht nicht den einer Weisswurst-Hochburg. Und doch habe ich in den vergangenen Monaten so viele Weisswürste in Zürich aufgetischt  – und aufgetischt bekommen – dass es auch verkehrt wäre, Zürich als weissen Fleck auf der Wurstlandkarte zu bezeichnen. Man könnte sagen, es ist wie so oft: Zürich mag eine verkaffte Metropole sein, aber die Wurst lassen wir uns dann doch nicht vom Brot nehmen.

Nun habe ich mich also durchs zürcher Weisswurstsortiment probiert und sogar den weiten Weg nach München auf mich genommen, um auch das Original zu kosten, und will euch jetzt natürlich meinen Züri-Geheimtipp nicht vorenthalten: Othmar Zgraggen der Metzgerei Zgraggen am Stüssihof, dessen Würste getrost als Extrawürste durchgehen.

Die Weisswürste werden in der Metzgerei Zgraggen selber hergestellt. Als Beilage empfielhlt der Metzger höchstpersönlich: “Klassische Beilage ist natürlich ein Brezel. Ganz gut passt aber auch ein bayerischer Kartoffelsalat.” Bei einem bayerischen Kartoffelsalat enthalte die Sauce keine Mayonnaise. Bouillon und Essig bilden die Grundlage, mit Senf, Zwiebeln, Salz, Pfeffer könne man abschmecken. Und wie werden die Weisswürste den nun am besten zubereitet? Ca. 15 Minuten in heissem Wasser ziehen lassen, aber nicht kochen,  riet Herr Zgraggen.

Dass man in Zürich seinen Senf zur Wurst dazu gibt, steht fest. Wem’s klassisch gefällt, dem kann man den Händlmaier Senf aus Regensburg auf jeden Fall empfehlen. Er überzeugt auch mit der Eigenschaft, dass er sogar im Coop erhältlich ist. Experimentierfreudigeren in Sachen Senf raten wir, das Senfregal in der zürcher Globus Delicatessa zu studieren. Oder – wenn man man wegen der Würste von Othmar Zgraggen sowieso schon den Weg ins Niederdorf auf sich genommen hat – wieso nicht gleich noch bei Schwarzenbach einen köstlichen süssen Thüringer Senf besorgen?

This entry was written by zmy, posted on May 17, 2011 at 4:52 am, filed under Kochen and tagged , , , , , . Bookmark the permalink. Follow any comments here with the RSS feed for this post.

Timeline

2 Comments

Have your say

Add your comment below, or trackback from your own site. Subscribe to these comments.

:

: