Be my new man

Die Youtube-Ausbeute des Wochenendes ist klein, aber dafür von höchster Qualität. So auch dieser Track von Willy Moon, der zwar auf der Retrowelle schwimmt, aber auf dieser ganz, ganz obenauf. In 2 Minuten einen Ohrwurm produzieren, das muss man erst mal schaffen! Schade nur, gibt’s bis jetzt von dieser Augenweide noch nicht mehr Ohrenschmaus im Netz.

This entry was written by zmy, posted on September 24, 2011 at 11:34 pm, filed under Musik and tagged , , , . Leave a comment or view the discussion at the permalink.

Erwachen mit Tino Hanekamp

So langsam erwacht ruhelos.com aus dem Spätsommerschlaf. Freut euch auf neue Hinweise rund um alles, was Zoë und Tom umtreibt.

Der erste Event, den euch ruhelos.com ans Herz legen will ist die Lesung von Tino Hanekamp im Kaufleuten morgen Abend im Kaufleuten. Hanekamp war / ist Clubbetreiber in Hamburg und hat am 14. März dieses Jahres sein erstes Buch “So was von da” herausgegeben.

Die grosse Überraschung: Zoë und Tom haben zwei Eintritte für die Lesung morgen Abend zu verschenken!

Mehr zu Tino Hanekamp: Interview mit Tino Hanekamp auf taz.de, Website von Tino Hanekamp (mit Kostprobe und Filmchen zum Buch), Rezension zu “So was von da” auf zeit.de

Lesung: Tino Hanekamp
Datum: Donnerstag, 15.09.2011, Beginn 20:00
Infos zur Lesung gibt’s hier.

Um an die Tickets zu kommen, schreibt einen Kommentar zu diesem Artikel oder auf der Facebook Page. Der oder die erste gewinnt.

This entry was written by tomcbe, posted on September 14, 2011 at 12:57 pm, filed under Lesen and tagged , , , , , , , , . Leave a comment or view the discussion at the permalink.

Hip Hop Hurra

Die Beastie Boys zeigen, wo der Hip-Hop-Hammer 2011 hängt. Am 3. Mai kommt ihr neues, lang ersehntes Album Hot Sauce Committee Pt. 2 raus, das auch leider zu spät gekommene wie Tom und Zoë ein bisschen das Hip-Hop-Feeling der Achziger spüren lässt. Die Beastie Boys wissen, wie man diesen Groove ins Heute versetzt und haben dazu natürlich mal schnell ein paar andere coole Typen ins Boot geholt, so zum Beispiel auch die flotte Santigold für das Stück “Don’t play no game that I can’t win”.

Das Album hat natürlich eine Homepage, auf der man es sich gleich anhören und runterladen kann, und ist übrigens bei Capitol Records erschienen.

This entry was written by zmy, posted on May 1, 2011 at 1:13 pm, filed under Musik and tagged , . Leave a comment or view the discussion at the permalink.