Von musikalischen Hasen

Die Konzertreihe Summer Sounds im Kaufleuten steht diese Woche im Zeichen der Hasen und Kaninchen.

Stiller Has waren am Montag so gar nicht still. Endo Anaconda zog die Gäste mit seiner beeindruckenden Bühnenpräsenz von Beginn in seinen Bann. Begleitet von hervorragenden Musikern (Salome Buser, Schifer Schafer, Markus Fürst)  erzählte und sang der alte Hase über die Turbulenzen an der Börse, polnische Könige, Lauch und Kartoffeln, Wallisellen, Francine Jordi und Florian Ast – und noch mehr von Lauch(kuchen). Improvisationen und Stücke wurden gekonnt ineinander verflochten. Tom und Zoë können den Besuch eines Konzerts von Stiller Has wärmstens und mit Begeisterung jedem ans Herz legen. Das muss Herr Schweizer gesehen und vor allem gehört haben.

Nach diesem fulminanten bluesig-rockig-jazzigem Wochenauftakt sind wir gespannt auf den heutigen Mittwochabend: Dieser steht ganz im Zeichen des Rock. Der Hase ist dieses mal tot und spricht englisch: Dead Bunny – Luzerner musizieren amerikanisch. Das klingt mal bluesig, mal , kann aber  wie in “I don’t know you” auch mal stark nach Eagles Of Death Metal klingen oder ein wenig nach Incubus (“Farmer”). Vor kurzem spielten Dead Bunny im La Catrina in Zürich. Wer sie dort wie Tom und Zoë verpasst haben, kann morgen mal reinhören. Hörproben gibt’s auf Myspace hier.

Dead Bunny teilen sich den Abend an den Summer Sounds mit den Monotales. Aufgrund ihres “wenig-hasigen” Namens mussten die aber hier nur eine Nebenrolle. Die Monotales könnt ihr hier auf Myspace – wo sonst? – hören.

Die Konzerte starten um 21:30. Infos zur Summer Sounds Konzertreihe findet ihr auf der Website HIER.

This entry was written by tomcbe, posted on August 10, 2011 at 12:30 am, filed under Musik and tagged , , , , . Bookmark the permalink. Follow any comments here with the RSS feed for this post.

Timeline

Have your say

Add your comment below, or trackback from your own site. Subscribe to these comments.

:

: