Kulturfestival

Ruhelos linst Zürich mal wieder herüber zur Hauptstadt des nächsten Ostens, nach St. Gallen. Dort hat vorgestern das 7. Kulturfestival St. Gallen begonnen, das man hier im schönen Zürich tatsächlich noch als Geheimtipp handelt, obwohl es mit einem grossartigen Line-Up (hier direkt zum Programm) von schon längst bekannt gewordenen Ex-Geheimtipps auftrumpft. Darunter wären zum Beispiel Da Cruz (heute!), die modernsten elektronischen Bossa Nova vom feinsten spielen, Dunkelbunt, der den grossen Balkan-Pop-Tsunami überstanden hat und immer noch experimentelle und gleichzeitig leichte, tanzbare Gute-Laune-Musik mit östlichen Wurzeln macht, und Le Trio Joubran mit ihren poetischen musikalischen Verführungen aus dem Orient. Und nicht zu vergessen: Auch Bodi Bill sind dabei – für diejenigen, welche die kühnen berliner Elektrojungs kürzlich in Zürich verpasst haben.

Ganz nebenbei lohnt sich der Festivalbesuch nicht nur wegen der musikalischen Köstlichkeiten sonder natürlich auch wegen der (zumindest bei schönem Wetter) zauberhaft entspannten Sommerabend-Atmosphäre im zweckentfremdeten Innenhof des Völkerkundemuseums, die fast schon perfekte Location für den Anlass. Die Konzerte finden bei jeder Witterung statt und Tickets gibt es hier. Also: hingehen, lauschen und tanzen!

This entry was written by zmy, posted on July 7, 2011 at 3:16 pm, filed under Musik. Bookmark the permalink. Follow any comments here with the RSS feed for this post.

Timeline

Have your say

Add your comment below, or trackback from your own site. Subscribe to these comments.

:

: